Angaben über Modele, Preise und Lieferbarkeit für 2021, sind noch nicht bekannt. Wir informieren gerne, sobald wir Neuigkeiten haben

das letzte Arbeitspferd      
in mitten von nervösen und heiklen Vollblütern zieht sie sicher ihren Karren,
auch durch eine Schlammbahn an's Ziel

image-10420625-Uralcross.w640.jpg


am 19.11.1941 wird das Moskauer Motorradwerk vor dem drohenden Angriff der Deutschen Truppen nach Irbit 300 km östlich des Urals verlegt. Die übersiedelte Motorradfabrik hatte die Aufgabe schwere geländegängige Motorräder und Gespanne für den Einsatz im Krieg zu produzieren. So begann die Geschichte des Irbiter Motorradwerkes IMZ. Das Motorrad hiess M72. Fast 9500 Einheiten der M72 wurden bis 1945 für die Rote Armee produziert. Seit 1941 wurden in Irbit über 3'000'000 Motorräder gefertigt.

Keiner hätte damals gedacht das die einzige Gespannfabrik weltweit auch  80 Jahre später noch produziert und das dieses Motorrad mit Seitenwagen, mit dem Namen Ural, Kult werden wird.